Fürstenfelder Kinosommer
  • 29.07.
  • 30.07.
  • 31.07.
  • 01.08.
  • 02.08.
  • 03.08.
  • 04.08.
  • 05.08.
  • 06.08.
  • 07.08.
  • 08.08.
  • 09.08.
  • 10.08.
  • 11.08.
  • 12.08.
  • 13.08.
  • 14.08.
   
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14    
             

+ + + Bitte erwerben Sie Ihr platzgebundenes Ticket in diesem Jahr möglichst online!  + + +  

Hier gibt es alles Wissenswerte zum Fürstenfelder Kinosommer:


Wie  komme ich an Eintrittskarten? ACHTUNG: 2020 gelten Soderregeln wie folgt:
Bitte erwerben Sie Ihre Tickets in diesem Jahr nach Möglichkeit ausschließlich online (24/7) auf dieser Website! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen sind die Tickets Personen- und Platzbezogen! Laut Hausstandsregelung sind zusammenhängende Plätze (nebeneinander) möglich – hierfür müssen alle Karten in einem Vorgang gebucht werden. Als Sonderservice bieten wir eine Abendkasse vor Ort, täglich ab 20 Uhr (Restkarten). Durch die Platzbuchung und Aufnahme Ihrer personenbezogenen Daten ist dort mit Wartezeiten zu rechnen. Die Abendkasse befindet sich wie gewohnt im Zugangsbereich zum Gelände von der Fürstenfelder Straße. Unsere automatische Programmansage erreichen Sie an den Spieltagen unter 0 81 41 - 666 51 23.

Was  kosten die Tickets?
Unsere Eintrittspreise 2020 sind gestaffelt: Im Freibereich und auf den Liegestühlen kostet ein Ticket 10.- regulär und 8.- ermäßigt für Kinder/Jugendliche bis einschließlich 16 Jahre. Möchten Sie auf der überdachten Tribüne Platz nehmen, bieten wir Karten zu 12,- bzw. 10.- ermäßigt an. Bei allen Ticketbuchungen entfällt eine Vorverkaufs- oder Onlinegebühr.

Kann  ich Plätze reservieren?
Reservieren können Sie Ihren Kinobesuch ausschließlich durch den Erwerb eines Online-Tickets. ACHTUNG: In diesm Jahr reduziert sich unser Platzangebot erheblich, da wir die Abstandsregeln einhalten müssen.

Wann  beginnen die Vorstellungen?
Alle Vorstellungen beginnen bei Anbruch der Dunkelheit, das ist in der ersten Woche gegen 21:15 Uhr, in der zweiten Woche gegen 21:00 Uhr. Das Ende der Veranstaltung richtet sich nach den Filmlängen (siehe Programm) plus Vorprogramm (ca. 20...25 Min). Achtung Jugendschutz: Wir sind gesetzlich verpflichtet, Kindern und Jugendlichen unter 16 Jahren nur in Begleitung Erziehungsberechtigter Zutritt zu gewähren. Das ist bedingt durch die späte Anfangszeit und unabhängig der FSKs.

Muß  beim Kinosommer wegen der Corona-Auflagen eine Maske getragen werden?
Ja, bis Sie auf Ihrem Platz sitzen - dort besteht derzeit KEINE Maskenpflicht. Auf dem Weg zur Toilette sowie zu den Verpflegungs-Ständen gilt ebenfalls: Maske auf!.

Wieviele  Plätze gibt es in diesem Jahr?
Als Kulturveranstaltung im Freien sind wir aktuell auf 400 Plätze reduziert. Selbstverständlich werden überall die Mindestabstände von 1,5m eingehalten. [Bestuhlungsplan].

Wie  stets mit der Verpflegung?
Vor- und während der Vorführung bekommen Sie an unsere Bar frische Getränke aller Art, nebst der Kino-Kiosk mit röstfrischem Popcorn und anderen Kinoleckereien (Eis!)für Ihr leibliches Wohl. Die Crêperie LeBroc versorgt Sie zudem mit backfrische Crêpes, Quiche und Suppen. Dazu können Sie auch an unseren Biertischgarnituren oder Stehtischen Platz nehmen, welche natürlich auch optimale Sicht zur Leinwand bieten.

Kann  man selbst Verpflegung mit aufs Gelände bringen?
Da halten wir's wie im bayerischen Biergarten: Essen ja, Gertränke bitte ausschließlich bei uns erwerben!

Ist  das Gelände Barrierefrei zugänglich?
Ja, unser Kino ist somit auch für Rollstuhlfahrer geeignet. Im Stadtsaal stehen auch entsprechende sanitäre Einrichtungen zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie unser Team. Die Transkriptionsdienste Greta & Starks funktionieren selbstverständlich auch bei uns.

Was  ist wenn es regnet?
...dann wird es nass! Unsere Leinwand ist wetterfest, deshalb finden die Vorstellungen bei jedem Wetter statt. Also bitte selbst an entsprechende Kleidung denken. Alternativ buchen Sie Ihren Sitzplatz auf der Überdachten Tribüne - hier sitzen Sie warm und trocken!

Hunde  in Begleitung erlaubt?
JA, sofern diese gut erzogen und nicht schreckhaft sind und "ihr Geschäft" natürlich auserhalb des Stadtsaalhofes erledigen!

home